Media

Krieg: ein Wort im Sinne des IS
Wednesday, November 18, 2015 - 23:15

Betrag in ZAPP - Das Medienmagazin. Nach dem Terroranschlag von Paris ist Frankreich ein Land in Schockstarre. Alle Welt berichtet. Aber schießen die Medien beim Abbilden und Bewerten der Taten übers Ziel hinaus? Der "Figaro" schreibt von "Krieg mitten in Paris", viele andere Zeitungen ziehen mit. Auch international ist in Medien von Krieg die Rede. Sachliche und kritische Berichterstattung ist schwer in Extremsituationen, doch dabei ist es genau jetzt so wichtig Ruhe zu bewahren, warnt Ulrike Guérot. Die Fehler der amerikanischen Medien sollten nicht wiederholt werden, die nach 9/11 zu emotional berichteten und ihre Regierung zusätzlich darin bestärkten in den Krieg zu ziehen

Zwischen Freiheit und Sicherheit - Strategien gegen den IS-Terror
Wednesday, November 18, 2015 - 19:15

Ulrike Guérot zu hören in der Sendung des Deutschlandfunks  "Zur Diskussion" zum Thema 'Zwischen Freiheit und Sicherheit – Strategien gegen den IS-Terror'. Neben Ulrike Guérot diskutierten Jürgen Hardt (CDU-MdB), Omid Nouripour (MdB-Bündnis 90/Die Grünen) sowie Dr. Anna Veronika Wendland (Herder-Institut Marburg).

Die terroristische Anschlagswelle von Paris hält ganz Europa in Atem und hat weltweit Aufsehen und Bestürzung erregt. Neben Wut und Trauer über die unfassbaren Geschehnisse mit bislang über 130 Toten und Hunderten von Verletzten werden besorgte Fragen und entschiedene Forderungen laut. Wie konnte es – trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen – zu diesen Terrorakten des Islamischen Staates kommen und wie muss nun reagiert werden? 

Wider die Kriegsrhetorik
Wednesday, November 18, 2015 - 17:00

Flugzeugträger werden versetzt, ein Hauch von Mobilmachung liegt in der Luft. Doch den Kampf gegen den Terror gewinnen wir nicht mit Militär und Sicherheitsgesetzen. Wenn wir nicht begreifen, dass jedes Menschenleben gleich viel Wert hat, haben wir den Krieg gegen den IS schon verloren. Ein Kommentar von Ulrike Guérot in der Wiener Zeitung

Kulturzeit-Gespräch mit Ulrike Guérot
Monday, November 16, 2015 - 19:30

Ulrike Guérot zu Gast beim 3sat Kulturzeit-Gespräch am 16. November 2015, um  über die Anschläge in Paris zu sprechen. 

Europe's cauldron of crisis
Monday, November 16, 2015 - 14:00

 Have the Paris attacks caused reason for the union to strengthen common ideals or will members drift further apart? What would a war mean for the European Union? Ulrike Guérot tries to find an anwer to these questions in an article by Matthew Karnitschnig in POLITICO.

Tagesthemen vom 15.11.2015
Sunday, November 15, 2015 - 23:00

Ulrike Guérot im Interview in den tagesthemen vom 15.11.2015 - alles über die Anschläge in Paris. 

"Man soll der der Terrorgruppe IS nicht geben was sie will - auch nicht das Wort 'Krieg'" 

Darf man von Krieg sprechen?
Sunday, November 15, 2015 - 12:45

Anlässlich der Anschläge in Paris am vergangenen Wochenende gab Ulrike Guérot im Deutschlandfunk ein Interview. 

"Nach den Anschlägen von Paris brachte Frankreichs Präsident François Hollande schnell das Wort 'Krieg' ins Spiel. Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot riet im DLF dazu, 'dass wir ein bisschen semantisch abrüsten'. Den Ausnahmezustand auszurufen und von Krieg zu sprechen, führe in eine Einbahnstraße." 

Das vollständige Interview ist in der Mediathek des Deutschlandfunks anzuhören. 

Pages