Media

Video: „Wir brauchen eine europäische Republik!“
Friday, May 6, 2016 - 12:00

Video bei IPG (Internationale Politik und Gesellschaft)

"Ulrike Guérot, Direktorin des European Democracy Lab, über Lösungsmöglichkeiten für die Krise der EU."

Nuit debout - "Eine Bewegung im Dörnröschenschlaf"
Thursday, May 5, 2016 - 12:00

Radiointerview beim Deutschlandfunk

"Die Protest-Bewegung Nuit-debout in Paris sei ein Ausdruck dafür, dass die Franzosen eine Sehnsucht nach Utopie haben, sagt die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot im DLF. Zurzeit fehlten der Bewegung aber politische Ziele und Wortführer. Sie reflektiere auch nicht die Realität in den Pariser Banlieus."

Bayern 2 Dossier Politik: "Auf dem Vormarsch: Europas Rechte"
Wednesday, May 4, 2016 - 21:00

Radiosendung mit Studiogast Ulrike Guérot

Die Krisen der Europäischen Union, von der anhaltenden Staatsschuldenkrise, der teilweise hohen Jugendarbeitslosigkeit, sowie der Flüchtlingskrise, haben der europäischen Rechten erheblichen Auftrieb gegeben, in einem Maße, dass in einigen EU-Mitgliedsländern rechtspopulistische Parteien längst Regierungsmacht haben, wie in Polen und Ungarn.

In zahlreichen anderen europäischen Staaten setzen die Rechtsparteien die Regierungen unter Druck, die Asylgesetzgebung zu verschärfen, die Leistungen für Flüchtlinge zu verringern, die Grenzkontrollen auf Dauer wieder einzuführen. In Finnland lautet das Motto der Rechten "Grenzen dicht!". In den Niederlanden liegen die Rechten in den Umfragen an erster Stelle und können bei den nächsten Parlamentswahlen stärkste politische Kraft werden.

In Frankreich ist es der Tochter von Parteigründer Le Pen gelungen, ihrem Front National ein bürgerliches Image zu verpassen und zur wichtigen kommunal- und regionalpolitischen Macht aufzusteigen. Marine Le Pen gilt zudem als "Vorbild" für viele europäische Rechtsparteien. Was bedeuten diese Veränderungen für die Europäische Union? Rücken die EU-Staaten unter dem Druck der Rechten auseinander, gefährden sie gar das langfristige Projekt der europäischen Einigung? Im Studio des "Dossier Politik" ist Dr. Ulrike Guérot, Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab an der European School of Governance.

U.K.'s Absence Won't Make Europe More United, Says Guerot
Tuesday, May 3, 2016 - 12:15

Live interview on Bloomberg with Ulrike Guérot

The European Commission cut its U.K. growth forecast and said the outlook is skewed to the downside because of uncertainty stemming from the nation’s referendum on its European Union membership. The institution said gross domestic product will expand 1.8 percent this year, down from a previous forecast of 2.1 percent, before recovering to 1.9 percent in 2017. Ulrike Guerot, founder of the European Democracy Lab at the European School of Governance in Berlin, discusses Brexit from a European perspective with "On the Move" host Anna Edwards.

Guérot: „Eine Einladung mutig über Europa nachzudenken“
Tuesday, May 3, 2016 - 12:00

Interview mit Treffpunkt Europa

Ulrike Guérot vom European Democracy Lab hat ein Buch veröffentlicht: „Warum Europa eine Republik werden muss! Eine politische Utopie“. treffpunkteuropa.de hat sich mit der Autorin zum exklusiven Interview getroffen, um über diese Utopie zu sprechen.

Europa-Expertin Dr. Ulrike Guérot: „Die Krise Europas ist das Fehlen des politischen Europas!“
Wednesday, April 27, 2016 - 14:00

Am Dienstagabend, den 26. April, war Dr. Ulrike Guérot zu Gast im Wiener Ringturm im Rahmen der Reihe „Zukunft im Turm“ des Wiener Städtischen Versicherungsvereins.

Lesen Sie die Pressemitteilung zum Event hier.

Przybylski: Europe is a woman
Tuesday, April 26, 2016 - 12:00

Book review of Ulrike Guérot's Why Europe Needs to Become a Republic by

Read the full review here [in Polish].
 

Pages